top
Essen

Signal der Solidarität und Zeichen der Schande

 

Die Vorbereitungen für die 22. Vesperkirche (VK) „laufen sehr routiniert“, sagt Pfarrer Jörg Mutschler. Das Vesperkirchen-Leitungsteam weiß nach mehr als zwei Jahrzehnten Erfahrung genau, was getan werden muss, damit zum Startschuss am 13. Januar2019 alles bereit steht, die Technik in der Nikolaikirche genauso funktioniert wie die Kaffeemaschine, das Essen ebenso auf seine Abnehmer wartet wie die Vesperbrote und Kuchen.

Wichtigster Punkt bei alledem sind die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer, die wieder vor Ort sein müssen, um den Gästen die leckeren Mahlzeiten an den Tisch zu bringen.

"Im vergangenen Jahr kam sehr gut an, dass die Menschen nicht wie in den Jahren zuvor anstehen mussten, um sich ihr Ein-Euro-Ticket zu kaufen“, sagte Pfr. Jörg Mutschler als Nachfolger von Klaus Kuntz im Amt des Vesperkirchen-Pfarrers. 2018 kostete das Essen zum ersten Mal nichts und zum ersten Mal wurden alle Gäste auch an den Tischen bedient – eben wie in einem richtigen Restaurant. Die auf den Tischen aufgestellten Spendenkassen waren jeden Tag gut gefüllt, so dass wir am Schluss genauso rausgekommen sind wie in den Jahren zuvor.

Was das alles kostet


Die Vesperkirche kostet insgesamt rund 90.000 €

Dazu haben über zwölfhundert Spender beigetragen. Außerdem haben wir viele Sachspenden bekommen von  Bäckereien, Metzgereien,  Gärtnereien, Apotheken, Lebensmittelgeschäften, der Reutlinger Tafel und Privatpersonen.

Wenn auch Sie uns helfen wollen, dann überweisen Sie Ihre Spende auf:

Konto Nr.: 100023073 Bank: KSK Reutlingen BLZ: 640 500 00
IBAN: DE18 6405 0000 0100 0230 73

BIC: SOLADES1REU

Betreff: "Vesperkirche"



Ihre Spende ist steuerlich abzugsfähig. Deshalb, und auch um uns bei Ihnen persönlich bedanken zu können, geben Sie bitte Ihre vollständige Anschrift an.

Weiterlesen


Unser Essen kommt von der BruderhausDiakonie

© Reutlinger Vesperkirche 2019 Impressum   Datenschutzhinweis Startseite | Geschichte | Infos | Kontakt